Bild

Erneuerung der Gas-Hochdruckleitung startet

Ab 18. September bis Ende Oktober wird die ca. 700 Meter lange Erdgas- Hochdruckleitung in der Karl-Liebknecht-Straße zwischen Waisenstraße und Sachsendorfer Straße erneuert. Dazu muss die Straße halbseitig gesperrt werden. Gebaut wird im offenen Rohrgraben und teilweise mit dem Spülrohrverfahren, bei dem die Straße nur punktuell geöffnet werden muss. Die Baumaßnahme hat keinen Einfluss auf die Gasversorgung in Cottbus. 

Über den 1958 gebauten 17 Kilometer lange Erdgas- Hochdruckring mit den verschiedenen Regelanlagen wird das Cottbuser Mittel-und Niederdruck- Gasnetz gespeist. 6,3 Kilometer dieses Ringes gehören den Gas- Versorgungsbetrieben Cottbus (GVC). Dieser Teil wird in den nächsten 5 Jahren in mehreren Teilabschnitten erneuert. Mit der Baumaßnahme werden die Versorgungssicherheit im Cottbuser Gasnetz weiter erhöht und die Kosten für die mittelfristige Instandhaltung gesenkt. 

Daten & Fakten:

Gas- Versorgungsbetriebe Cottbus GmbH (GVC) 

Die GVC ist ein Tochterunternehmen der Stadtwerke Cottbus GmbH. Das Erdgasnetz erstreckt sich ausschließlich auf das Gebiet der Stadt Cottbus. Die Übernahme des Erdgases erfolgt an 4 Übergabestationen vom vorgelagerten Netzbetreiber NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg mbH & Co.KG. 

Gas- Hochdrucknetz                          9 km

Gas- Mitteldrucknetz                       213 km

Gas- Niederdrucknetz                     181 km

 

 

EVC-Nachrichten

Erst prüfen, dann graben

Für Bauherren

EVC sucht Nachwuchskräfte...

Abrechnung des Messstellenbetriebes gegenüber Endkunden

Netzentgelte Strom und Gas ab 1. Januar 2020

Verbrauchernachrichten

Deutsche Großstädte hinken beim Solarausbau hinterher

Leitungswasser trinken schützt das Klima

Private Stromkunden profitieren vom Konjunkturpaket

Wasserhaushaltsgesetz wird für besseren Schutz der Gewässer geändert