Bild

Erfolgreiche Netzwerke

(vom 14.02.2017)

 

Reger Betrieb herrschte am Gemeinschaftsstand der Stadtwerke Cottbus und der Beratungsgesellschaft nevento in der vergangenen Woche auf der E-World in Essen. Hier nutzten die Stadtwerke die Möglichkeit, mit Fachmedien und potentiellen Kunden zu ihren Dienstleistungsangeboten ins Gespräch zu kommen. Die positive Resonanz nach dem ersten Messeauftritt im vergangenen Jahr veranlasste die Partner, auch in diesem Jahr Vorort zu sein. Der Wandel in der Energie-Branche braucht Lösungen und zukunftsfähige Geschäftsmodelle abseits der traditionellen Märkte. Zwangsläufig stellen sich jetzt entscheidende Fragen: Wo stehen wir als Energieversorgungsunternehmen? Wie werden wir treibender Teil des Wandels? Welche Marktchancen ergeben sich hieraus? Sehr gut besucht waren auch die Dialog- Veranstaltungen zum Thema „Smart Metering Rollout 2017" mit dem Schwerpunkten Technik und Finanzierung, die von Jens Schober (Geschäftsführer der Stadtwerke- Netzgesellschaft) und Klaus Herold (Leiter Messwesen/ EDM) moderiert wurden.

Mit neuen Bestwerten hat die E-World 2017 ihre Bedeutung als Europas Leitmesse der Energiewirtschaft hervorgehoben: Mit 710 Ausstellern aus 30 Nationen waren so viele Unternehmen wie noch nie zuvor vertreten, die ihre Lösungen für die Zukunft der Energiebranche präsentierten. Von der Energieerzeugung über Handel, Transport und Speicherung bis hin zu Effizienz und Smart Energy reichte das Angebot. Rund 25.000 Fachbesucher nutzten die E-World, um sich zu informieren, neue geschäftliche Kontakte zu knüpfen und zu networken.

 

zurück

EVC-Nachrichten

Aktuelle Stellenangebote

Stromausfall am Sonnabend

Optimierung und Ausbau des Fernwärmenetzes laufen

Wir machen bekannt!

Zweite Etappe ist geschafft

Verbrauchernachrichten

Deutschland erfüllt in 2017 EU-Sammelquote für Elektroaltgeräte

Netzbetreiber mussten Milliarden Kilowattstunden Strom aus Windenergie abregeln

Mit kostengünstigen Sanierungsmaßnahmen das Klima schützen

Haushaltsgeräte: Schon beim Kauf auf Qualität setzen