Bild

20 Jahre Geografisches Informationssystem

(vom 20.07.2015)

Vor 20 Jahren starteten die Stadtwerke in eine damals neue Technologie - das Geografische Informationssystem (GIS)! Kam es in den ersten Jahren darauf an, den umfangreichen Kartenbestand in eine digitale Form zu überführen, so liegt heute der Schwerpunkt darin, diese raumbezogenen Objekte mit vielfältigen Daten verschiedener Systeme mit neuen Informationen anzureichern. So können jetzt z.B. Netzerneuerungen bedarfsgerechter geplant, Kapazitätsberechnungen unserer Netze unterstützt oder betroffene Kunden im Störungsfall schneller ermittelt werden. Dass unsere Kunden bereits nach wenigen Tagen den Schachtschein für Ihr Bauvorhaben via Internet erhalten, ist auch ein Ergebnis von 20 Jahre Knowhow in Sachen Geografisches Informationssystem.

zurück

EVC-Nachrichten

Fernwärmenetz wächst weiter

Wir machen bekannt!

Zweite Etappe ist geschafft

Digitales Netzanschlussportal gestartet

Cottbuser Fernwärmenetz wächst weiter

Verbrauchernachrichten

Bundesregierung will Düngeregeln verschärfen

BGH: Energiekunden dürfen nicht zur Zahlung per Lastschrift gezwungen werden

Anforderungen an Effizienz von Heizungen steigen in 2019

Strom könnte trotz Einführung einer CO2-Steuer bezahlbar bleiben