Bild
  • Unternehmen

80 Tonnen schwerer Trafo geliefert

Bild
Foto: Das Schalthaus wird auf das Fundament gesetzt.

14.05.2014 - Am Dienstag wurde der 80 Tonnen schwere Trafo für das neue Umspannwerk der Elektroenergieversorgung Cottbus geliefert. Weitere Bauteile werden in dieser Woche installiert, so dass die Anlage im Juni in Betrieb gehen kann.

Um das Cottbuser Stromnetz trotz großer Einspeisemengen aus Anlagen, die regenerativen Strom aus Sonne, Wind und Co. erzeugen, stabil zu halten, wurde der Bau des Umspannwerkes notwendig. Der Trafo wird  die Spannung von 20 kV auf 110 kV transformieren und in der ersten Ausbaustufe eine Leistung von 40 kVA haben. Hergestellt wurde er im SIEMENS-Werk in Dresden in knapp 8 Monaten Bauzeit extra für das neue Umspannwerk. Die Hülle dafür kommt aus Bischowswerda.

EVC-Nachrichten

Erst prüfen, dann graben

Für Bauherren

EVC sucht Nachwuchskräfte...

Abrechnung des Messstellenbetriebes gegenüber Endkunden

Netzentgelte Strom und Gas ab 1. Januar 2020

Verbrauchernachrichten

Strom- und Gaspreise gesunken

Deutsche Großstädte hinken beim Solarausbau hinterher

Leitungswasser trinken schützt das Klima

Private Stromkunden profitieren vom Konjunkturpaket