Bild

Strom

Netznutzungs- und Lieferantenrahmenvertrag:

 

Netznutzungs- und Lieferantenrahmenvertrag (BK6-17-168)

 

Mit Beschluss vom 20. Dezember 2017 (Az. BK6-17-168) hat die Bundesnetzagentur den bislang von ihr festgelegten Lieferantenrahmenvertrag Strom geändert. In der Festlegung verpflichtet die Bundesnetzagentur zugleich die Netzbetreiber, die bestehenden Netznutzungs-/Lieferantenrahmenverträge Strom zum 1. April 2018 an die neu festgelegte Fassung anzupassen. Die Anlagen zum Beschluss sind nachstehend aufgeführt:

Netznutzungs-/Lieferantenrahmenvertrag

Anlage a. Das zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses geltende Preisblatt des Netzbetreibers (das Preisblatt finden Sie unter "Geltende Netzentgelte")

Anlage a. Preisblatt - sonstige Leistungen
Anlage b. Kontaktdatenblatt
Anlage c. EDI-Vereinbarung
Anlage d. Auftrag zur Unterbrechung der Anschlussnutzung und Stornierung dieser Anweisung
Anlage e. Zuordnungsvereinbarung

 

Zertifikate herunterladen:

Zertifikate

Vorläufige Netzentgelte ab 1.1.2019:

Das nachstehende Preisblatt wird nach § 20 Absatz 1 EnWG veröffentlicht. Die Netzentgelte basieren auf einer vorläufigen Erlösobergrenze, die mit Kenntnisstand zum Kalkulationszeitpunkt unter Berücksichtigung der Vorgaben der Bundesnetzagentur für das Jahr 2019 ermittelt wurde.

Die Netzentgelte aus dieser Veröffentlichung sind nicht verbindlich und können sich bis zur Veröffentlichung der endgültigen Netzentgelte gemäß § 17 Absatz 2 und 3 ARegV ändern.

Vorläufige Netzentgelte 2019

Geltende Netzentgelte:

Netzentgelte 2018
Mehrbelastungen 2018

 

Referenzpreisblatt zur Ermittlung vermiedener Netzentgelte

Referenzpreisblatt zur Ermittlung vermiedener Netzentgelte nach § 18 Abs. 2 StromNEV

 

Netzentgelte der Vorjahre

Netzentgelte 2017
Netzentgelte 2016
Netzentgelte 2015
Netzentgelte 2014
Netzentgelte 2013

 

 

Individuelle Netzentgelte

Nach § 19 Abs. 2 StromNEV haben Netzbetreiber Letztverbrauchern ein individuelles Netzentgelt anzubieten, sofern ersichtlich ist, dass der Höchstlastbeitrag eines Letztverbrauchers erheblich von der zeitgleichen Jahreshöchstlast aller Entnahmen aus der Netz- und Umspannebene abweicht. Die Vereinbarung über ein individuelles Netzentgelt zwischen Letztverbraucher und Netzbetreiber unterliegt der Genehmigungspflicht der Bundesnetzagentur (verpflichtend ist hier die Vorlage des Genehmigungsbescheides) und erfolgt unter dem Vorbehalt, dass die jeweilige Voraussetzung tatsächlich eingetreten ist. Ist dies nicht der Fall, erfolgt die Abrechnung der Netznutzung nach den geltenden Netzentgelten.

Genehmigungen individuelle Netzentgelte

Hochlastzeitfenster:

Hochlastzeitfenster 2018
Hochlastzeitfenster 2017
Hochlastzeitfenster 2016
Hochlastzeitfenster 2015
Hochlastzeitfenster 2014
Hochlastzeitfenster 2013
Hochlastzeitfenster 2012

Nachweis für Wiederverkäufer: