Bild

Wärme- Infotag am 9. Mai

(vom 19.04.2017)

Aus dem Stadtwerke- Fernwärme- Netz werden Zehntausende Cottbuser tagein, tagaus zuverlässig und kostengünstig mit Wärme versorgt. Aber auch für individuelle Wärme-Lösungen sind die Stadtwerke die richtige Adresse.

Das beweist der Erfolg des im vergangenen Jahr gestarteten „Rundum-Sorglos-Wärme“- Angebotes, berichtet Dr. Marko Sieber aus dem Service-Center Wärme. „Seit dem Start des vorteilhaften Paketes im letzten Jahr entscheiden sich mehr und mehr Vermieter, Gewerbe- und Privatkunden für die neue komfortable Wärmelösung. Sich um nichts kümmern müssen und keine Extra-Kosten für Investition, Brennstoff und Wartung – das sind Pluspunkte, die überzeugen!“ Auch beim Wärme-Informationstag der Stadtwerke Cottbus am 9. Mai im Stadthaus Cottbus, Erich-Kästner-Platz 1, stehen die Kundenvorteile der vielfältigen Wärmelösungen aus unserem Hause im Mittelpunkt. 

Von 10 bis 16 Uhr gibt es kostenlos im und vor dem Stadthaus am Erich-Kästner-Platz für Fachleute und Privatpersonen Fernwärme zum Anfassen (großer Ausstellungs-Truck mit modernen Fernwärmestationen!) sowie alle Informationen zur Beheizung mittels Fernwärme.

Die Fachvorträge (jeweils 10 Uhr und 14 Uhr):

Lohnt die Umrüstung auf Fernwärme?                         Prof. Dr.-Ing. Matthias Koziol
Moderne Fernwärmetechnik der YADOS GmbH          Dipl.-Kfm. Lars Iserloth
Versorgungsmodelle der Stadtwerke Cottbus GmbH   Dr.-Ing. Marko Sieber


Anmelden kann man sich für die Fachvorträge noch bis zum 3. Mai bei Frau Jacobi: franziska.jacobi@stadtwerke-cottbus.de.

zurück

EVC-Nachrichten

Kundenzentrum bleibt geschlossen

Neue Gas- Regelstation

Erneuerung der Gas-Hochdruckleitung startet

Jetzt handeln - im Mai 2018 auf der datensicheren Seite!

Gute Entscheidung: Kunden gehen direkt ans Netz

Verbrauchernachrichten

Erdgasverbrauch steigt im ersten Halbjahr 2017 weiter deutlich an

Gasversorgung in Deutschland ist weiterhin sehr zuverlässig

Ökostrom deckt 35 Prozent des Strombedarfs in Deutschland

Studie: Größtes Ökostrom-Wachstum in Norddeutschland