Bild

Neubau des 20 kV Schaltanlagengebäudes

(vom 30.09.2016)

Im Juni 2016 erfolgte der Startschuss zum Ersatzneubau des 20-kV-Schaltanlagengebäudes UW Cottbus in Sachsendorf. In der ersten Projektphase wurden Teile des Bestandsgebäudes abgerissen, um Platz für den Neubau zu schaffen. Nach den Gründungs- und Fundamentarbeiten konnten im August die Betonfertigteile für das neue Gebäude aufgestellt werden.

Im September wurden die letzten Arbeiten am Baukörper - wie der erste Anstrich, das Anbringen von Türen und Klappen sowie die Fertigstellung des Daches und der Regenwasserentwässerung durchgeführt. Parallel dazu sind mit dem Aufbau des technischen Doppelbodens und der Installation der Innenerdungsanlage bereits erste Arbeiten zum Innenausbau angelaufen.

Jetzt folgen der Einbau der 20-kV-Schaltanlage, der Wartenschränke sowie die Aufstellung der Eigenbedarfstrafostation. Das ist für die 43./44. KW geplant. Bis dahin müssen der Innenausbau sowie der Bau des Kabelkanals für die Querverbindungen zum übergeordneten Netzbetreiber MITNETZ Strom abgeschlossen sein.

Bild zurück

EVC-Nachrichten

Für noch mehr Versorgungssicherheit

Überprüfung des Gas-Rohrnetzes

Neuer Monitoring-Bericht

Wärme- Infotag am 9. Mai

Wir bauen für Sie!

Verbrauchernachrichten

BEE: Ausbau der regenerativen Energien schleppt sich dahin

Mieterstromgesetz: Mieterverband fordert Nachbesserungen

Energielabel: Elektrogeräte verbrauchen oft mehr Strom als angegeben

Änderungen beim Energieausweis für Gebäude stehen ins Haus