Bild

20 Jahre Geografisches Informationssystem

(vom 20.07.2015)

Vor 20 Jahren starteten die Stadtwerke in eine damals neue Technologie - das Geografische Informationssystem (GIS)! Kam es in den ersten Jahren darauf an, den umfangreichen Kartenbestand in eine digitale Form zu überführen, so liegt heute der Schwerpunkt darin, diese raumbezogenen Objekte mit vielfältigen Daten verschiedener Systeme mit neuen Informationen anzureichern. So können jetzt z.B. Netzerneuerungen bedarfsgerechter geplant, Kapazitätsberechnungen unserer Netze unterstützt oder betroffene Kunden im Störungsfall schneller ermittelt werden. Dass unsere Kunden bereits nach wenigen Tagen den Schachtschein für Ihr Bauvorhaben via Internet erhalten, ist auch ein Ergebnis von 20 Jahre Knowhow in Sachen Geografisches Informationssystem.

zurück

EVC-Nachrichten

Abrechnung

Stromversorgung funktioniert wieder

Voraussichtliche Netzentgelte Strom und Gas für 2018

Ab sofort testet Cottbusverkehr SWC- Elektroauto

Informationspflichten...

Verbrauchernachrichten

Verbraucherschützer fordern gerechtere Finanzierung der Energiewende

Monopolkommission: Wettbewerb auf dem Strom- und Gasmarkt ist ungefährdet

Immobilienmakler sind zur Angabe von Energieausweisdaten in der Werbung verpflichtet

Verbände: Neue Brennwertheizungen sollen weiterhin gefördert werden